JtfO: Regionalfinale WK III, Volleyball

Kurz nach dem Jahreswechsel (04.01.2018) ging es für Yannek, Henry, Tateus, Arthur, Lucas, Ismael, Nicolas und Etienne nach Freital in die Turnhalle der Geschwister-Scholl-Oberschule, um unsere Schule im Regionalfinale zu vertreten.

Das erste Spiel gegen das Goethe Gymnasium Sebnitz verlief reibungslos. Die Jungs spielten ein solides Spiel, machten kaum Fehler und gaben so kaum Punkte an die gegnerische Mannschaft ab. So gewannen sie beide Sätze in kurzer Spielzeit jeweils zu 9 Punkten. Fazit: Ein gutes Spiel um in das Turnier zu starten.

Das zweite Spiel gegen das W. Heisenberg Gymnasium Riesa gestaltete sich dann schwerer. Zu Beginn der Sätze war das Spiel ausgeglichen. Die Jungs waren zwar spielerisch überlegen, jedoch nahm die eigene Fehlerquote deutlich zu: Mit Fehlaufschläge und Angriffen ins Aus, machte man sich das Spiel unnötig schwer. In der Mitte der Sätze fing sich die Büwi-Mannschaft jedoch wieder und zeigten erneut ihr spielerisches Können. So konnten am Ende beide Sätze sicher mit 25:15 und 25:14 dem eigenen Konto gutgeschrieben werden.

Beim dritten Spiel des Tages standen die Schüler des „Glückauf“ Gymnasiums Dippoldiswalde/Altenberg auf der anderen Feldseite. In den letzten Jahren war diese Mannschaft immer der „Finalgegner“ gewesen, so dass das Team mit voller Konzentration in das Spiel startete. Wenig eigene Fehler, gut Aufschläge und Angriffe sowie eine solide Abwehr waren das Resultat diese Einstellung. So konnten die Jungs auch dieses Spiel verdient und sicher mit 2:0 nach Sätzen (25:17, 25:10) für sich gewinnen.

Nun musste nur noch der letzte Gegner, die Leonard-Frank-Oberschule Coswig, besiegt werden, um das Regionalfinale zu gewinnen und sich damit gleichzeitig für das Landesfinale zu qualifizieren. Da Coswig ebenfalls bis dahin alle Spiele gewonnen hatte, sollte es ein spannendes Duell werden. Im ersten Satz sah es super für die Büwi-Jungs aus. Sie spielten sicher, machten kaum eigene Fehler und konnten so souverän mit 25:16 gewinnen. Im zweiten Satz spielten sie jedoch wie ausgewechselt: Viele eigene Fehler, vor allem im Aufschlag, und Unaufmerksamkeit in der Abwehr bauten den Gegner zunehmend auf. In der Mitte des Satzes fingen sich die Spieler zwar wieder, aber Coswig kämpfte um jeden Ball und hatte zum Ende des Satzes das glücklichere Händchen (2 Netzroller…). So konnten die Spieler aus der Region Meißen/Radebeul den zweiten Satz mit 26:24 für sich gewinnen und es ging in den alles entscheidenden Tie-Break. Nun schenkten sich beide Mannschaften nichts mehr und blieben punktetechnisch bis zum Seitenwechsel (7:8 für Coswig) auf Augenhöhe. Glücklicherweise sammelten die Jungs von da an noch einmal alle Reserven und mit voller Konzentration konnten das Team endlich wieder ihre technische Überlegenheit ausspielen, so dass man am Ende den Satz (15:10) und somit das gesamte Turnier gewann. Als i-Tüpfelchen wurde Lucas zudem zum „Besten Spieler“ ernannt.

In diesem Sinne: Glückwunsch an unsere Sieger!

IMG_6267

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s