JtfO: Stadtfinale WK II, Volleyball

Am Donnerstag, den 30.11.17, vertraten Vanessa, Nadine, Carolin, Larissa, Penelope, Nele und Lisanne unsere Schule in der Turnhalle Gamigstraße beim Stadtfinale.

Das erste Spiel mussten die Mädels gleich gegen den stärksten Gegner und zukünftigen Sieger, das Gymnasium Dresden-Plauen, bestreiten. Nach anfänglichen Kommunikationsproblemen auf dem Feld, spielten sich die Sportlerinnen zunehmend aufeinander ein. Sie kämpften um jeden Ball und brachten die Gegner dadurch ab und an durchaus in Bredouille. Am Ende musste man sich jedoch der spielerisch überlegenen Mannschaft trotzdem 2:0 nach Sätzen geschlagen geben.

Direkt im Anschluss ging es gegen das Gymnasium Romain Rolland aufs Feld. Im ersten Satz schenkten sich beide Teams nichts und blieben immer „punktauf“, so dass es beim 24:24 zum spannenden Showdown im ersten Satz kam. Leider nahm dies für die Gegner das glücklichere Ende, so dass man den Satz mit 24:26 abgeben musste. Die Volleyballerinnen ließen sich jedoch nicht einschüchtern, im Gegenteil: Super motiviert und mit Aussicht auf einen Sieg ging es in den 2. Satz. Die Mädels harmonierten nun deutlich besser miteinander und dominierten diesen Satz klar (25:14), so dass es in den Tie-Break ging. Hier schien es, als hätte jemand einen Schalter umgelegt. Auf einmal klappte bei den Spielerinnen nichts mehr und so konnte sich der Gegner gleich zu Beginn mit einer starken Aufschlagsserie absetzen. Zwar sammelten sich die Mädels später wieder und zeigten erneut gute Leistung, jedoch konnte der große Vorsprung nicht mehr aufgeholt werden. Zum Schluss musste man sich so beim Stand von 9:15 geschlagen geben.

Als Letztes stand noch ein Spiel gegen die 32. Oberschule an. Die Spielerinnen waren von Anfang an konzentriert und machten kaum eigene Fehler. Starke Aufschlagserien setzten die Gegnerinnen zudem norm unter Druck. So konnten die Mädels zum Abschluss des Tages noch einen klaren 2:0 Sieg (25:11; 25:15) einfahren.

Am Ende reichte es damit zu Platz 3.

IMG_6107

Glückwunsch an die Spielerinnen!

Advertisements

JtfO: Landesfinale WK IV, Volleyball

Am Donnerstag, den 06.04.17, ging es für Anton, Arthur, Lucas und Paul schon vor dem offiziellen Unterrichtsbeginn in die Muldentalhalle nach Grimma. Sie vertraten unsere Schule bei Jugend trainiert für Olympia in der Wettkampfklasse IV beim Volleyball.

Das erste Spiel mussten die vier Jungs gegen die Sophienschule Colditz bestreiten. Obwohl sie dem Gegner spielerisch überlegen waren, wurde es aufgrund eigener leichter Fehler ein knappes Spiel.  Am Ende des jeweiligen Satzes bewies das Team jedoch stets Nerven und konnte so einen 2:0 Sieg einfahren. (25:23, 25:21)

Als nächstes musste die Mannschaft gegen das Gymnasium Markneukirchen aufs Feld. Viele eigene Fehler und zunehmende Unsicherheit charakterisierten das eigene Spiel. Markneukirchen hingegen spielte stabil, machte kaum Eigenfehler und zeigte eine gute Spielübersicht. So musste man sich am Ende mit 19:25 und 18:25 geschlagen geben.

Als Zweiter der Vorrunde traf das Team bereits im Halbfinale auf den Favorit des Turniers, das Sportgymnasium Dresden. Die Jungen ließen sich jedoch nicht einschüchtern. Sie kämpften um jeden Ball und nahmen dem starken Gegner im zweiten Satz sogar 19 Punkte ab. So konnte man trotz einer 0:2 Niederlage mit gehoben Haupt das Spielfeld verlassen und gut gelaunt in das „kleine Finale“ starten.

Beim Spiel um Platz 3 musste sich die Mannschaft gegen die Oberschule „Clara Zetkin“ Freiberg beweisen. Die beiden Teams schenkten sich nichts und so kam es im Tie-Break beim Stand von 13:13 zum spannenden Showdown mit dem glücklicheren Ende für Anton, Arthur, Luca und Paul. (27:25, 19:25, 19:17)

Glückwunsch also an unsere Drittplatzierten!

IMG_4804

Weiterhin wurde das Gymnasium Bürgerwiese als „Erfolgreichste Schule 2017“ bei Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Volleyball ausgezeichnet.

In diesem Sinne: Glückwunsch an alle Volleyballerinnen und Volleyballer, die unsere Schule so super vertreten haben.

Regionalfinale Volleyball WK III Jungen

Am Donnerstag, den 02.02.16, kämpften die Jungs der WK III in der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Grund- und Oberschule in Freital um den Einzug ins Landesfinale. Mit Yannek, Henry, Arne, Tateus, Vincent, Franz und Etienn startete die Mannschaft gut besetzt ins Turnier.

Im ersten Spiel musste die Mannschaft sich gleich gegen den schwersten Gegner des Tages, das „Glückauf“‑Gymnasium Dippoldiswalde, behaupten. Der erste Satz verlief spannend. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts, so dass es bis zum 23:23 ein offenes Spiel war. Am Schluss führten jedoch leider zwei eigene Fehler zum Sieg der Dippser Mannschaft. Etwas enttäuscht über den Satzverlust startete das Team eher holprig in den zweiten Satz. Viele Eigenfehler brachten den Gegner deutlich in Führung. Erst zur Mitte des zweiten Satzes fand die Mannschaft wieder zu ihrer eigentlichen Spielform und begannen um jeden Ball zu kämpfen. Dadurch konnte der Rückstand zwar deutlich verkürzt werden, jedoch mussten sich die Jungen am Ende leider trotzdem mit 20:25 geschlagen geben.

In neuer Startaufstellung stand man im zweiten Spiel dem Werner-von-Siemens-Gymnasium Großenhain gegenüber. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten fand die Mannschaft gut zueinander und errang mit 25:18 und 25:15 einen sicheren Sieg. Im abschließenden dritten Spiel gegen die Oberschule Triebischtal-Meißen zeigten die Jungen dann erneut ein sehr kontrolliertes Spiel mit viel Übersicht, welches sie sicher mit 25:10 und 25:14 für sich gewinnen konnten.

Zum Ende des Tages musste man sich somit nur dem „Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde geschlagen gegeben und verließ das Regionalfinale als zweiter Platz.

Herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille!

img_4473

Regionalfinale Volleyball WK IV Jungen

Heute fand für unsere kleinsten Volleyballer das Regionalfinale in Freital statt. Dabei trat die Mannschaft ersatzgeschwächt an, so dass von Anfang an fest stand, dass wir alle Spiele ohne Auswechselspieler durchziehen mussten.

Im ersten Spiel gegen das „Glückauf-Gymnasium“ Dippoldiswalde hatten die Jungs große Probleme ins Spiel zu kommen und sehr schnell auch den ersten Satz verloren. Trotz Steigerung und Gewinn des zweiten Satzes, konnten wir im Tiebreak dann nicht den Sack zumachen und verloren das Spiel vor allem wegen vieler individueller Fehler. Damit war klar, nur zwei sichere 2:0 Siege in den verbleibenden Spielen, würden die Chance aufs Landesfinale wahren.

Im zweiten Spiel standen uns die Schüler aus Sebnitz gegenüber. Hier konnten wir beweisen, dass wir mit Übersicht und Kampfgeist ein gutes Spiel machen können. Nach einem ungefährdeten 2:0 Sieg, galt die Hoffnung nun einer Überraschung im letzten Spiel gegen die noch ungeschlagene Mannschaft aus Riesa zu erreichen. Dabei waren unsere Gegner körperlich total überlegen, doch sollte sich sehr schnell zeigen, dass dies eher zu unsrem Vorteil wurde. Die Jungs hatten sich nun endgültig als Mannschaft gefunden und kämpften grandios. Was sie nicht mit Durchschlagskraft erreichen konnten, wurde mit viele Übersicht und Kampfgeist kompensiert. Im Vergleich zu den ersten Spielen, konnte auch die Fehlerzahl erheblich minimiert werden. Erstaunlich schnell konnten wir mit 5 Punkten in Führung gehen, die bis zum Ende des Satzes kontinuierlich ausgebaut wurde. Und auch im zweiten Satz wurde von Anbeginn an hoch konzentriert agiert, so dass eine kleine Schwächephase zur Mitte des Satzes mühelos überstanden wurde. Schließlich war der Jubel groß, als mit 25:18 auch dieser Satz an unsere Jungs ging.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft und für das Landesfinale viel Erfolg mit einer dann sicher verstärkten Mannschaft.

20170203_131122
Unsere glücklichen Sieger! Von links nach rechts: Paul, Arthur und Lucas