Regionalfinale Volleyball WK III Jungen

Am Donnerstag, den 02.02.16, kämpften die Jungs der WK III in der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Grund- und Oberschule in Freital um den Einzug ins Landesfinale. Mit Yannek, Henry, Arne, Tateus, Vincent, Franz und Etienn startete die Mannschaft gut besetzt ins Turnier.

Im ersten Spiel musste die Mannschaft sich gleich gegen den schwersten Gegner des Tages, das „Glückauf“‑Gymnasium Dippoldiswalde, behaupten. Der erste Satz verlief spannend. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts, so dass es bis zum 23:23 ein offenes Spiel war. Am Schluss führten jedoch leider zwei eigene Fehler zum Sieg der Dippser Mannschaft. Etwas enttäuscht über den Satzverlust startete das Team eher holprig in den zweiten Satz. Viele Eigenfehler brachten den Gegner deutlich in Führung. Erst zur Mitte des zweiten Satzes fand die Mannschaft wieder zu ihrer eigentlichen Spielform und begannen um jeden Ball zu kämpfen. Dadurch konnte der Rückstand zwar deutlich verkürzt werden, jedoch mussten sich die Jungen am Ende leider trotzdem mit 20:25 geschlagen geben.

In neuer Startaufstellung stand man im zweiten Spiel dem Werner-von-Siemens-Gymnasium Großenhain gegenüber. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten fand die Mannschaft gut zueinander und errang mit 25:18 und 25:15 einen sicheren Sieg. Im abschließenden dritten Spiel gegen die Oberschule Triebischtal-Meißen zeigten die Jungen dann erneut ein sehr kontrolliertes Spiel mit viel Übersicht, welches sie sicher mit 25:10 und 25:14 für sich gewinnen konnten.

Zum Ende des Tages musste man sich somit nur dem „Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde geschlagen gegeben und verließ das Regionalfinale als zweiter Platz.

Herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille!

img_4473

Advertisements

Regionalfinale Volleyball WK IV Jungen

Heute fand für unsere kleinsten Volleyballer das Regionalfinale in Freital statt. Dabei trat die Mannschaft ersatzgeschwächt an, so dass von Anfang an fest stand, dass wir alle Spiele ohne Auswechselspieler durchziehen mussten.

Im ersten Spiel gegen das „Glückauf-Gymnasium“ Dippoldiswalde hatten die Jungs große Probleme ins Spiel zu kommen und sehr schnell auch den ersten Satz verloren. Trotz Steigerung und Gewinn des zweiten Satzes, konnten wir im Tiebreak dann nicht den Sack zumachen und verloren das Spiel vor allem wegen vieler individueller Fehler. Damit war klar, nur zwei sichere 2:0 Siege in den verbleibenden Spielen, würden die Chance aufs Landesfinale wahren.

Im zweiten Spiel standen uns die Schüler aus Sebnitz gegenüber. Hier konnten wir beweisen, dass wir mit Übersicht und Kampfgeist ein gutes Spiel machen können. Nach einem ungefährdeten 2:0 Sieg, galt die Hoffnung nun einer Überraschung im letzten Spiel gegen die noch ungeschlagene Mannschaft aus Riesa zu erreichen. Dabei waren unsere Gegner körperlich total überlegen, doch sollte sich sehr schnell zeigen, dass dies eher zu unsrem Vorteil wurde. Die Jungs hatten sich nun endgültig als Mannschaft gefunden und kämpften grandios. Was sie nicht mit Durchschlagskraft erreichen konnten, wurde mit viele Übersicht und Kampfgeist kompensiert. Im Vergleich zu den ersten Spielen, konnte auch die Fehlerzahl erheblich minimiert werden. Erstaunlich schnell konnten wir mit 5 Punkten in Führung gehen, die bis zum Ende des Satzes kontinuierlich ausgebaut wurde. Und auch im zweiten Satz wurde von Anbeginn an hoch konzentriert agiert, so dass eine kleine Schwächephase zur Mitte des Satzes mühelos überstanden wurde. Schließlich war der Jubel groß, als mit 25:18 auch dieser Satz an unsere Jungs ging.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft und für das Landesfinale viel Erfolg mit einer dann sicher verstärkten Mannschaft.

20170203_131122
Unsere glücklichen Sieger! Von links nach rechts: Paul, Arthur und Lucas

20. Sächsischer Schulcup Klettern

Liebe Schulgemeinschaft,

wie jedes Jahr am 1. Freitag im Dezember waren wir auch diesmal für die BüWi beim „20. Sächsischen Schulcup Klettern“ in Leipzig mit dabei. Und wie jedes Jahr war die Stimmung klasse und die Konkurrenz sehr groß. Erstmalig waren  a l l e  zu kletternden Touren sehr schwer…

Mit der Maximalpunktzahl 500 (Von den 49 Mannschaften haben das insgesamt nur 2 geschafft!) holten sich Gold und den Pokal:  Anna Bellair, Leon Blumenbach, Laila Walter, Marc Haufe und Helen Harig in der WK II.

img_0611
Anna und die WK II mit dem Siegerpokal.

Auch unsere anderen Mannschaften haben den Sprung auf´s Treppchen geschafft. Silber schafften die WK III mit großem Vorsprung auf Platz 3: Nathalie Lange, Jonas Nickisch, Lisa Blumenbach, Enrico Bardoux und Anna Kisters.

img_0616
Urkunden und Medaillen für die den 2. Platz der WK III.

Bronze erkämpften sich Hans Hatwig, Felix Kosanke, Carl Nickisch und Anna-Lena Franz in der WK I sowie unsere Jüngsten der WK IV: Jaron Hartmann, Hanna Richter, Philipp von Bülzingslöwen, Maria Vierthaler und Tabea Mecklenburg.

img_0619
Unsere „Nesthäkchen“ bei der Siegerehrung!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Teilnehmern!

Wir konnten nur deshalb wie geplant in allen 4 Wettkampfklassen starten, weil Hans, Felix, Marc, Lisa, Helen und Anna K. bereit waren, schon jeweils eine WK höher und damit schwerer zu klettern. Dafür vielen Dank!

Im Namen der Sportfachschaft

Constanze Weber und Julia Maul

6. Schneider & Partner Girls Cup

Am 24.11.2016 fand der 6. Schneider & Partner Girls Cup in der Sachsenwerkarena in Dresden statt. Nach dem Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im September stand damit der nächste Fußball-Höhepunkt für unsere Mädchen bevor.

Unsere Mannschaft hatte bei der letzten Auflage Platz 5 belegt und so war es jetzt natürlich das Ziel unter die ersten drei Mannschaften zu kommen. Um das zu erreichen, waren sogar zwei Mannschaften unserer Schule am Start. Die 1. Mannschaft (Lena, Elly, Friederike, Nele, Zanfa, Emma und Marleen) bestand vorwiegend aus Spielerinnen, die in Berlin dabei waren, die 2. (Franka, Paula, Lisanne, Anneke, Larissa, Lara und Nadine) vor allem aus Schülerinnen, die zum Teil schon über Jahre aktiv in der Fußball-GTA sind. „6. Schneider & Partner Girls Cup“ weiterlesen

Regionalfinale Floorball der WK II

Am 2.11. startet die WK II der GTA Floorball beim Regionalfinale. Die Spannung war groß, war dies doch die erste Standortbestimmung für unser neu zusammen gestelltes Team. Ergänzt um einige jüngere Spieler I innen hatten sie im Stadtfinale nur eine Partie zu bestreiten. Dieses Spiel über 2 mal 15 min hatte den Kindern bereits einiges abverlangt.

Die Spiele im Regionalfinale starten gut, bald war klar, daß die Auseinandersetzung mit Nossen über Sieg oder Platz entscheiden würde. Entsprechend konzentriert und engagiert wurde die Partie geführt. Letztlich musste aber die technische Überlegenheit des Gegners anerkannt werden. Damit blieb unserem Team wie im Jahr zuvor der 2. Platz vorbehalten.

Celine, Josina, Nele, Nina, David, Tim, Marcel und Paul haben gut gekämpft und ihre taktischen Vorgaben trotz wenig gemeinsamen Trainings gut umgesetzt. Die Menge an Torchancen aber auch die gelungen Abwehraktionen  lassen das Mögliche erahnen, was mit mehr Trainigszeit machbar wäre.

Im kommenden Jahr kann das Team in dieser Konstellation wieder antreten und einen neuen Anlauf unternehmen ins Landesfinale vorzustoßen.

Landesfinale Floorball in der WK IV erreicht

Am 1.11.2016 hat die WK IV der GTA Floorball ein erfolgreiches Regionalfinale bestritten und mit ihrem Sieg die Teilnahme am Landesfinale erreicht.

Zwar stand der Auftakt des Regionalfinales unter denkbar schlechten Vorzeichen, da sowohl die Torfrau als auch ein Stürmer nicht am Treffpunkt waren. Dank des Einsatzes von Frau Büttner konnte zumindest Mia noch rechtzeitig eintreffen, um dann einen tollen Job im Tor zu machen. 25 direkte Torschüsse der Gegner führten zu lediglich zwei Treffen. 23 gehaltene Schüsse brachten die Gegner zur Verzweiflung.

Ein grosses Kompliment unseren Jungs, die nur zu dritt auflaufen konnten und trotzdem alles gegeben haben, um das Fehlen des vierten auszugleichen. Im Ergebnis erfolgreich.

Letztlich wurden alle Spiele gewonnen, manchmal auch nur knapp, was an den Nerven zumindest des Betreuers zehrte.

Mia, Martha, Flora, Anna, Hugo (Torschützenkönig), Lenny und Tom haben gemeinsam den Erfolg gewollt und auch erreicht. Leonie hat uns begeitet, denn sie hat mit Ihrem Engagement erst möglich gemacht, dass das Team ins Regionalfinale gekommen ist. Am Rande sei aus unserer Sicht positiv angemerkt, dass Tom’s Mutter sich die Spiele ihres Sohnes angesehen hat und unser Team unterstützte. Jeder Suporter ist willkommen.