Am 24.11.2016 fand der 6. Schneider & Partner Girls Cup in der Sachsenwerkarena in Dresden statt. Nach dem Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im September stand damit der nächste Fußball-Höhepunkt für unsere Mädchen bevor.

Unsere Mannschaft hatte bei der letzten Auflage Platz 5 belegt und so war es jetzt natürlich das Ziel unter die ersten drei Mannschaften zu kommen. Um das zu erreichen, waren sogar zwei Mannschaften unserer Schule am Start. Die 1. Mannschaft (Lena, Elly, Friederike, Nele, Zanfa, Emma und Marleen) bestand vorwiegend aus Spielerinnen, die in Berlin dabei waren, die 2. (Franka, Paula, Lisanne, Anneke, Larissa, Lara und Nadine) vor allem aus Schülerinnen, die zum Teil schon über Jahre aktiv in der Fußball-GTA sind.

Die Auslosung ergaben für die 1. Mannschaft in der Vorrunde die OS Weißig, das St. Benno-Gymnasium und die Laborschule als Gegner. Dieser Aufgaben entledigten sich die Mädels mit großer Souveränität, 3 Siegen und einem Torverhältnis von 15 : 0.

Für die 2 Mannschaft war schon nach der Auslosung klar, dass die Gegner ein deutlich höheres Niveau hatten. Gegen den Sieger des letzten Jahres (Gymnasium Klotzsche) und das mit favorisierte Gymnasium Luisenstift Radebeul musste dann auch deutliches Lehrgeld gezahlt werden. Mit einem Sieg gegen die OS Heidenau konnte sich die Mannschaft aber den 3. Platz in der Vorrunde sichern.

Die 1. Mannschaft musste sich im Viertelfinale mit dem Gymnasium Cotta auseinandersetzen, konnte aber auch diese Hürde mit einem sicheren 4:0 Erfolg meistern.

img-20161125-wa0008
Unsere 2. Mannschaft.

Während es für die 2. Mannschaft nach einer Niederlage gegen die 35. OS im Spiel gegen die Freie Evangelische Schule um Platz 11 ging, den sich die Mädels durch einen 3:1 Sieg sicherten, stand für die 1. Mannschaft das Halbfinale gegen das Luisenstift Radebeul und damit der Kampf um den Einzug ins Finale an. Und auch in diesem Spiel konnten die Mädels spielerisch voll überzeugen. Ihre sichere Verteidigung ließ den Radebeuler Spielerinnen kaum Chancen und so konnte Friederike nach wunderbarem Zusammenspiel mit Elly den entscheidenden Treffer zum Einzug ins Finale erzielen.

Hier wartete nun der Seriensieger der vergangenen Jahre: das Gymnasium Pirna. Doch auch diese Mannschaft war unseren Spielerinnen an diesem Tage nicht gewachsen. Lena konnte ihren Kasten auch im sechsten Spiel sauber halten und Friederike gelang wieder der entscheidende Treffer. Im Anschluss kannte der Jubel natürlich keine Grenzen, denn zum ersten Mal hat damit eine Mannschaft des Gymnasiums Bürgerwiese den Schneider & Partner Girls Cup gewonnen.

sp_2016_2_w
Nach der Siegerehrung mit dem Sportdirektor von Dynamo Dresden Ralf Minge (hinten links), .

 

Der Glückwunsch geht an beide Mannschaften und natürlich, verbunden mit einem großen Dank für ihr Engagement, den beiden Betreuern Herrn Pach und Herrn Muschol.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s